Link verschicken   Drucken
 

Feuerlöscher

Tragbare Feuerlöscher sind heute im Bereich des vorbeugenden Brandschutzes in Gewerbebetrieben, aber auch in vielen privaten Haushalten, unverzichtbar geworden. Der Gesetzgeber unterscheidet jedoch deutlich zwischen einer Pflicht für Gewerbebetriebe und privaten Haushalten

 

Im Gewerbebereich gibt es Vorschriften in welcher Anzahl bzw. Größe und mit welchem Löschmittel Feuerlöscher vorzuhalten sind. Ebenfalls geregelt ist die alle 2 Jahre wiederkehrende Prüfung der Löscher.

 

Im privaten Bereich bestehen diese Verpflichtungen nicht. Hier bleibt es einem selbst überlassen, ob man für die eigene Sicherheit Vorkehrungen treffen möchte oder nicht.

 

Einen Feuerlöscher kann man dabei durchaus wie eine Versicherung betrachten.

Hoffentlich braucht man diese nicht, aber im Ernstfall ist es immer gut eine Versicherung zu haben.

Die meisten Brände entstehen jedoch gerade im privaten Bereich.

Brandursache Nummer 1 sind durch Elektrizität verursachte Brände, gefolgt von Bränden im Küchenbereich und dem Hobbybereich.

Diese können auch von Laien relativ schnell gelöscht werden, sofern es sich um Entstehungs- bzw. Kleinbrände handelt.

Im Handel erhält man tragbare Feuerlöscher mit den verschiedensten Löschmitteln.

 

Feuerlöscher 1

 

Zuerst sollte man sich überlegen für welchen Bereich der Feuerlöscher sein soll.

Wenn man nicht unbedingt einen Brand der Klasse C (Gasbrand) löschen muss, wäre ein Wasser- oder Schaumlöscher für den privaten Bereich die bessere Wahl. Diese sind zwar teurer in der Anschaffung, reduzieren den Folgeschaden gegenüber einem Pulverlöscher bei einem Einsatz aber deutlich.

 

Ist der Feuerlöscher angeschafft (Zulassung nach DIN EN 3), sollte er fachgerecht montiert werden. Die Griffhöhe sollte bei 80cm bis 120cm liegen. Gerade bei Wasser- und Schaumlöschern ist außerdem auf eine frostfreie Installation zu achten.

 

Wie die Geräte zu bedienen sind, steht auf jedem Feuerlöscher exakt aufgedruckt. Machen Sie sich mit dieser Vorgehensweise ruhig in einer Trockenübung vertraut.

 

Die richtige Vorgehensweise mit einem Feuerlöscher sehen Sie hier

 

Feuerlöscher 2

 

Die Wartung von Feuerlöschern gehört in die Hände von Fachbetrieben.

 

Sollten Sie noch weitere Fragen zum Erwerb, der Wartung  oder zur Entsorgung eines alten Feuerlöschers haben, wenden Sie sich an ihren örtlichen Fachbetrieb.

 

Diese finden Sie z.b. in den gelben Seiten unter Feuerlöschanlagen und -geräte.

 

Die Feuerwehr Wesel verkauft weder Feuerlöscher, noch dürfen wir Kaufempfehlungen aussprechen. Ebenso werden von uns keine Schulungen zum Umgang mit Feuerlöschern durchgeführt. Bitte sehen Sie daher von solchen Anfragen ab.

112

wo

was

wieviele

welche

warte

 

112

anrufen

 

WO

ist das Ereignis?

 

WAS

ist geschehen?

 

WIE VIELE

Betroffene?

 

WELCHE

Art von Verletzung/ Erkrankung liegt vor?

 

WARTE

auf Rückfragen! Lege nicht auf!