Link verschicken   Drucken
 

Gasgeruch

Wie bemerkt man eigentlich Gas?

 

Erdgas ist ein ungiftiges, brennbares, farb- und in der Regel geruchloses Gas mit einer Zündtemperatur von 600°C. Es ist leichter als Luft. Um den Austritt von Erdgas besser feststellen zu können, ist ein Duftstoff beigemischt, der einen eindeutigen Geruch erzeugt.

Die Wahrnehmung des Duftstoffes schwankt, je nach Nase, zwischen faulen Eiern und einer starken Knoblauch- Konzentration. Der Geruch ist so ungewohnt unangenehm, dass die meisten Menschen ihn mit Gefahr in Verbindung bringen.

 

 

Vorsorge:

 

Verlassen Sie sich jedoch nicht nur auf Ihre Nase! Empfehlenswert ist, das Anbringen eines Gaswarngerätes. Die Geräte, die beim Ausströmen verschiedener Gasarten lautstark Alarm schlagen.

 

 

Was tun bei Gasgeruch?

 

Bitte ruhig bleiben!

  • Schlägt Ihre Nase Alarm, ist das noch kein Grund zur Panik. Bleiben Sie ruhig und beachten Sie die folgenden Punkte:

    • Wenn möglich Hauptgashahn schließen!

    • Keine Flammen oder Funken!

  • Riecht es nach Gas, sind Funken und offene Flammen tabu!

  • Machen Sie Ihre Zigarretten aus und löschen Sie alle Kerzen.

  • Benutzen Sie keine Feuerzeuge oder Streichhölzer!

  • Da auch bei elektrischen Geräten Funken entstehen können, dürfen Sie auch keine Licht oder Geräteschalter mehr betätigen oder Stecker aus der Steckdose ziehen.

 

  • Bereits eingeschaltetes Licht brennen lassen.

  • Ebenfalls wichtig: auf gar keinen Fall das Telefon, auch keine Handy benutzen!

  • Fenster auf!

  • Frische Luft senkt die Gaskonzentration in den Räumen.

  • Auf keinen Fall eine Dunstabzugshaube, Klimaanlage, Lüftungsanlage oder einen Ventilator einschalten.

 

  • Warnen Sie Ihre Mitbewohner.

  • Wichtig: klopfen, nicht klingeln!

  • Verlassen Sie dann so schnell wie möglich das Haus. Außerhalb der Wohnung den Bereitschaftsdienst rufen.

  • Der Bereitschaftsdienst des Gasversorgungsunternehmens ist rund um die Uhr für Sie erreichbar und schnell Vorort.

     

    Bei starkem Gasgeruch unbedingt die Feuerwehr ( Notruf 112 ) verständigen.

     

     

    Was macht die Feuerwehr

 

  • Zunächst einmal werden wir mit einem Speziellen Messgerät, Messungen vornehmen, um festzustellen, ob es sich tatsächlich um einen Gasaustritt handelt, und falls ja, in welcher Konzentration das Gemisch vorliegt. Weitere Maßnahmen ergeben sich aus dem Messergebnis.

112

wo

was

wieviele

welche

warte

 

112

anrufen

 

WO

ist das Ereignis?

 

WAS

ist geschehen?

 

WIE VIELE

Betroffene?

 

WELCHE

Art von Verletzung/ Erkrankung liegt vor?

 

WARTE

auf Rückfragen! Lege nicht auf!